viele Hände für die Holzkirche

Für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen, die Holzkirche weitgehend zu vollenden, und tatsächlich geht es momentan gut voran, denn wir hatten in den letzten Wochen viele Helfer! Neben dem Werkstättle, das uns ja permanent unterstützt, war zum wiederholten Mal auch Mutpol mit einigen Jugendlichen bei uns. Alle arbeiten gemeinsam der Baustelle zu, egal ob ein Grubenmeiler ausgehoben wird, auf dem Acker oder in den Werkstätten mitgeholfen wird! Nicht zu vergessen die vielen ehrenamtlichen Helfer, von denen die meisten bereits zum wiederholten Male bei uns mitarbeiten! Dafür im Namen aller Mitarbeiter ein ganz großes DANKESCHÖN!

Gruppenfoto_27_5_16Jens hat den Altarsockel inzwischen vollständig aufgemauert und den Blockaltar fast fertig behauen – nur die Altarplatte fehlt noch. Sie wird in den kommenden Wochen aus Sandstein hergestellt.

Auch sonst nimmt der Innenraum der Kirche Form an: Der bislang größte und schwerste Balken, den wir hergestellt und eingebaut haben, bildet die Stufe zum Altarraum. Unsere Holzhandwerker haben dafür einen Baum ausgewählt, der eine natürliche Krümmung aufweist, sodass der Altarraum in der Mitte ein wenig in den restlichen Kirchenraum vorspringt. Um den Balken in die endgültige Position zu bringen, wurde er mit dem Flaschenzug angehoben.

Auch die Arbeit an den Wänden hat begonnen: der Ostgiebel wird als erstes geschlossen, sodass das Gerüst in diesem Bereich bald abgebaut werden kann.

Der Fußboden wird nun mit Bruchsteinen aufgefüllt, darauf kommt eine Schicht Stampflehm, und darauf wiederum ein dünner Kalkestrich. Letzteres natürlich erst wenn das Dach geschlossen ist. Die Dachlatten dafür sind fast fertig, nun ist es an Johannes, die Nägel zur Befestigung der Dachlatten zu schmieden. Zuvor müssen aber die Umbauten an der Schmiede abgeschlossen werden… ein Gewerk hängt vom anderen ab, darin unterscheidet sich unsere Baustelle nicht von einer Baustelle der heutigen Zeit!

Hans bereitet die Spaltbohlenwände vor.

Hans bereitet die Spaltbohlenwände vor.

Die nahezu tonnenschwere Altarstufe ist an ihrem Platz.

Die nahezu tonnenschwere Altarstufe ist an ihrem Platz.

Jens mit dem fertig vorbereiteten Altarblock.

Jens mit dem fertig vorbereiteten Altarblock.

Leave a Reply