Skip to main content

Im Scriptorium: Schrift und Schreiben im frühen Mittelalter

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

Im frühen Mittelalter waren nur wenige des Lesens und wohl noch weniger des Schreibens kundig. Es war bereits eine alte Kunst, die in erster Linie in den Klöstern geübt wurde. Dort wurden Urkunden ausgestellt und Bücher geschrieben, vor allem aber kopiert, das heißt Wort für Wort abgeschrieben. Dabei entstanden auch...

Von Baum und Busch. Führung „Lebensgemeinschaft Wald“

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

Der Campus Galli ist in einem Wald gelegen, der unserer Mittelalterbaustelle nicht nur einen gewissen Charme gibt und unseren Besuchern an den heißen Tagen Schatten spendet, sondern auch ein Nutz- und Lebensraum ist. Einerseits können wir das Holz, das in ihm wächst zum Bauen oder Feuern verwenden. Auch andere Produkte...

Für Suppe und Brei: Der Löffelschnitzer mit Verkaufsstand auf dem Marktplatz

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

Der Löffel gehört zum Essen im frühen Mittelalter einfach dazu. Für alltägliche Speisen wie Brei aus Getreide und Hülsenfrüchten war er prädestiniert. Funde aus dem Mittelalter zeigen, dass Löffel, Schöpfkellen und andere Küchengeräte häufig aus Holz waren. Und für viele war der Löffel ein persönlicher Besitz, der einen viele Jahre...

Vom Schaf zum Gewand. Schafschur und Wollverarbeitung

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

Schafwolle ist eines der bedeutendsten Tierprodukte des Mittelalters. Aus ihr hergestellte Kleidung hält gut Nässe ab und wärmt wohlig. Jetzt, im Frühjahr, ist wieder „Erntezeit“. Auf dem Campus Galli werden unsere Schafe mit der Eisenbügelschere geschoren, was unseren Tierpflegern Geduld und Fertigkeit abverlangt. Und nebenbei berichten sie unseren Besuchern von...

In bunten Tönen der Natur. Färben mit Pflanzen

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

In regelmäßigen Abständen bietet sich auf dem Campus Galli die Gelegenheit, einen Einblick in die alte Tradition des Färberhandwerks zu erhalten und viel Wissenswertes über den Umgang mit mittelalterlichen Färbemethoden zu erfahren. Unsere ehrenamtliche Färberin Roswitha Schweichel wird bereits ab Freitag mit den Vorbereitungen beginnen. Sie beschäftigt sich seit vielen...

Was blüht denn da? Führung „Bunte Wiesen“

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

Bereits auf dem Weg zur Klosterbaustelle fallen im späten Frühjahr bunt blühende Wiesen ins Auge. Und bei genauerem Hinhören und -sehen summt und wimmelt es. Auf unseren landwirtschaftlichen Flächen setzen wir auf das Mittelalter. Damals ist wesentlich weniger gedüngt worden, und der Schnitt ist relativ spät im Jahr erfolgt. Die...

Was blüht denn da? Führung „Bunte Wiesen“

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

Bereits auf dem Weg zur Klosterbaustelle fallen im späten Frühjahr bunt blühende Wiesen ins Auge. Und bei genauerem Hinhören und -sehen summt und wimmelt es. Auf unseren landwirtschaftlichen Flächen setzen wir auf das Mittelalter. Damals ist wesentlich weniger gedüngt worden, und der Schnitt ist relativ spät im Jahr erfolgt. Die...

Was blüht denn da? Führung „Bunte Wiesen“

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

Bereits auf dem Weg zur Klosterbaustelle fallen im späten Frühjahr bunt blühende Wiesen ins Auge. Und bei genauerem Hinhören und -sehen summt und wimmelt es. Auf unseren landwirtschaftlichen Flächen setzen wir auf das Mittelalter. Damals ist wesentlich weniger gedüngt worden, und der Schnitt ist relativ spät im Jahr erfolgt. Die...

Vom Feld zur Mühle: Getreideverarbeitung

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

Getreide war das Hauptnahrungsmittel der Karolingerzeit. Es wurde vor allem in Form von Brot und Brei genossen und war nicht zuletzt die Grundlage für Bier. Der Ackerbau war die wichtigste Wirtschaftsgrundlage des Frühmittelalters; gleichzeitig arbeiteten in diesem Erwerbszweig die meisten Menschen. Doch ehe Korn und Mehl verzehrt werden konnten, hatte...

Kein hartes Brot. Brotbacken im Lehmofen

Campus Galli Hackenberg 92, Meßkirch

Bäcker- und Konditormeister Robert Schorp kommt an diesem Sonntag wieder auf den Campus Galli und backt Brot im Lehmofen. Er baut auf seine Erfahrungen auf, die er sich im Rahmen seiner Projektarbeit „Mittelalterliches Brotbacken auf der Schwäbischen Alb“ erarbeitet hat. Bäckermeister Schorp hat bereits fertige Brotlaibe dabei, die er nach...

Was wächst denn da? Führung „Früchte des Feldes“

Der St. Galler Klosterplan zeigt zahlreiche Hinweise zu Lagerung (Scheune, Speicher, Vorratskammern) und Verarbeitung (Mühlen, Stampfen, Küchen, Bäckereien, Brauereien) von Feldfrüchten. Daher betreiben wir auf dem Campus Galli auch eine kleine Landwirtschaft, die im 9. Jahrhundert die wichtigste Lebensgrundlage für die Menschen war. Auch wenn unsere Felder nur einen kleinen...