Skip to main content
Gestern stellten wir das Holzkreuz, das bislang in der Kirche stand, an seinem neuen Standort auf. Hier markiert es zukünftig den Platz, an dem einmal Krypta und Altar der Abteikirche des St. Galler Klosterplans entstehen werden.
Pünktlich um 15 Uhr machte der Regen dann auch glücklicherweise eine Pause, sodass die Aktion wie geplant und im Beisein einiger Besucher stattfinden konnte.
Das Datum wurde dabei nicht zufällig ausgewählt: Bereits im Frühmittelalter feierte man das Fest der „Kreuzerhöhung“, dem in der heutigen Zeit der 14. September gewidmet ist.
Hier einige Eindrücke von der Aktion, sowie vom Gelände. Das große Dach der Scheune ist gerade an solchen Regentagen sehr wichtig geworden, hier können viele Leute im Trockenen arbeiten.

Leave a Reply