Campus Galli https://www.campus-galli.de karolingische Klosterstadt Meßkirch Thu, 19 Oct 2017 09:10:44 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.8.2 Erfolgreicher Brand im Töpferofen https://www.campus-galli.de/erfolgreicher-brand-im-toepferofen/ https://www.campus-galli.de/erfolgreicher-brand-im-toepferofen/#respond Fri, 28 Jul 2017 10:58:02 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=5827 Das Wetter war alles andere als ideal, aber Martin hatte sich vorgenommen an diesem Wochenende seine Keramik zu brennen, und so ließ er sich dann auch nicht davon abbringen. In den Tagen davor musste er morgens immer wieder das Wasser aus der Feuergrube schöpfen, nachts fegten die Gewitter und Starkregen über das Gelände… und am Morgen wurde wieder geschöpft… es wird Zeit, dass Martin ein festes Dach über Werkstatt und Ofen bekommt!

Der Ofen wird eingeräumt und verschlossen.

Samstag morgen ging es gegen 7 Uhr mit dem Anheizen los, und erst kurz vor Mitternacht war es dann vollbracht. Ohne seine ehrenamtlichen Helfer hätte er das nicht geschafft! Vielen Dank an alle die mitgemacht haben.

Insgesamt waren 181 Gefäße im Ofen, von denen etwa 90% aus Ton bestand, der direkt vor Ort gewonnen worden war. Die Temperatur betrug geschätzte 800°C und war damit etwas niedriger als beim letzten Mal – möglicherweise eine Folge des feuchten Erdreichs in der Umgebung.

Hier noch ein paar Fotos der Aktion. Die Keramik steht größtenteils noch bei Martin an der Werkstatt und kann dort angeschaut und evtl. auch gekauft werden (dazu einfach Martin ansprechen!).

Permanent muss das Feuer beobachtet werden.

Das Öffnen des Ofens.

Blick in den fast fertig ausgeräumten Ofen.

Jedes Mal wieder erstaunlich, wie viele Gefäße in den Ofen passen!

 

]]>
https://www.campus-galli.de/erfolgreicher-brand-im-toepferofen/feed/ 0
Modell der Scheune https://www.campus-galli.de/modell-der-scheune/ https://www.campus-galli.de/modell-der-scheune/#respond Tue, 04 Jul 2017 12:33:42 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=5499 Seit letztem Wochenende ist am zukünftigen Scheunenbauplatz ein Modell der Scheune im Maßstab 1:10 ausgestellt. Das Modell haben die Wandergesellen Matteo und Sören gebaut, die Firma Holzbau Schmäh stiftete das Eichenholz. Dafür unseren allergrößten Dank! Das Modell ist wirklich schön geworden, und zeigt sehr anschaulich viele Details der Konstruktion.

Wir bitten die Besucher, das Modell nicht anzufassen da es sonst früher oder später Schaden nehmen würde.

]]>
https://www.campus-galli.de/modell-der-scheune/feed/ 0
Chorschranken https://www.campus-galli.de/chorschranken/ https://www.campus-galli.de/chorschranken/#comments Tue, 27 Jun 2017 13:13:37 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=5441 Die Chorschranken der Holzkirche nehmen deutlich Form an!

Die Pfosten der Unterkonstruktion sind fertig und die Bretter für die Zwischenräume werden momentan behauen und eingepasst. Der Drechsler Hans konnte am vergangenen Wochenende auch erstmals die neue Drechselbank testen, die er speziell für die Säulen der Chorschranken gebaut hat. Es wird dabei immer ein Gehilfe gebraucht, der mit einem Seil das Werkstück antreibt…. das geht ordentlich auf die Puste, und gibt Blasen an den Händen… keine leichte Aufgabe! Aber das Resultat lässt sich sehen. Mit Hilfe von Christian, einem ehrenamtlichen Helfer, konnte Hans ein erstes Teststück herstellen. Das Kapitell wird hinterher noch beschnitzt, einen Entwurf dazu hat Hans ebenfalls bereits hergestellt, er ist auf einem der Bilder unten, im Hintergrund zu sehen.

Als Christian und Hans die schwere Eichensäule in die Holzkirche trugen und versuchsweise an die Chorschranken hielten, konnte man den räumlichen Eindruck der Schrankenanlage gut erahnen… ein wirklich schöner Moment!

Die Konstruktion ist angelehnt an die Chorschranken von Molzbichl in Kärnten.

]]>
https://www.campus-galli.de/chorschranken/feed/ 3
Es wird gemauert! https://www.campus-galli.de/es-wird-gemauert/ https://www.campus-galli.de/es-wird-gemauert/#comments Mon, 29 May 2017 10:58:05 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=5291 Seit letzter Woche wird wieder gemauert! Jens und unser neuer Maurer Andreas sind mit einigen Helfern dabei die Obstgartenmauer weiterzumauern, die bereits 2015 im Rahmen des “Steintreffens” begonnen worden war.

Der Obstgarten ist im Klosterplan gleichzeitig der Friedhof. Zwischen den Gräbern stehen Obstbäume, die sogar genauer bezeichnet sind. Dabei sind unter anderem auch Arten, die sich im rauen Klima der Alb schwer tun, wie z.B. Feige, Pfirsich, Mandelbaum und Maulbeerbaum. Selbst Walnussbäume haben es bei uns nicht leicht, da die Blüten sehr frostempfindlich sind. Nur in direkter Nähe des Bodensees, wo das Wasser des Sees als “Wärmespeicher” im Frühling die Nachfröste dämpft, kann mit regelmäßigen Ernten gerechnet werden.

Den Ausführungen von Prof. Untermann folgend, ist die Nutzung als Friedhof so weit entfernt von der Abteikirche nicht plausibel, die Darstellung im Klosterplan ein gedankliches Konstrukt, das in der Realität so nicht funktioniert hätte: Friedhöfe mussten direkt an der Kirche liegen, sodass bei Regen das Traufwasser direkt auf den Friedhof tropfen konnte. Deshalb, und auch weil wir nicht vorhaben, dort tatsächlich jemanden zu bestatten, wird bei uns ausschließlich die Obstgartenfunktion umgesetzt.

Zeichnung des Eingangstors von unserem Bauleiter Thomas.

Die Umfriedung wird als Mauer ausgeführt, um Tiere auszusperren und dafür eine dauerhafte Lösung zu schaffen. Auch ist es ein erster Test für Mauertechnik und Mörtel, was für kommende Steinbauten eine sehr wichtige Grundlagenarbeit ist. Der Eingangsbereich wird auch mit einer ersten Arkade überspannt, auch dies dient u.a. dazu, erste Erfahrungen zu sammeln was die benötigten Materialien und Werkzeugen betrifft, und die benötigte Zeit.

Dass wir dafür einen Maurer anstellen konnten, verdanken wir der Firma Friedwald GmbH, die uns mit einem großzügigen Betrag unterstützt hat! Die Friedwald GmbH hat bei Meßkirch eine ansprechende “letzte Ruhestätte” geschaffen und sah deshalb eine schöne inhaltliche Überschneidung mit unserem Obstgarten/Friedhof-Projekt, weshalb sie uns gerne unterstützt.

Hier ein Kurzporträt:

Der FriedWald Meßkirch
Der im Juli 2011 eröffnete FriedWald Meßkirch, rund 20 Kilometer südlich von Sigmaringen, besticht durch seine sanft geschwungene Hügellandschaft, seine Artenvielfalt und einen herrlichen Ausblick auf die Schweizer Alpenkette. Im Frühling prägen Waldveilchen, Buschwindröschen und Seidelbast das Waldbild. Zwischen Buche, Hainbuche, Esche und Bergahorn schlängeln sich immer wieder kleinere Bachläufe. In dieser schönen Umgebung sind auf rund 52 Hektar Waldfläche Bestattungen an den Wurzeln eines Baumes möglich.

Ein Andachtsplatz, mit einem Holzkreuz und Bänken versehen, steht den Besuchern sowohl für Trauerfeiern, als auch zum Innehalten und Kraft schöpfen zur Verfügung.

Regelmäßig werden kostenlose Waldführungen angeboten. Förster begleiten die kurzen und leichten Wanderungen durch den Wald und erklären das FriedWald-Konzept.

Die Führungen dauern eine bis anderthalb Stunden. Treffpunkt ist jeweils 20 Minuten vor Beginn die FriedWald-Infotafel am Eingangsbereich zum FriedWald. Eine Anmeldung zu den Waldführungen ist unbedingt erforderlich unter 06155 848-200 oder direkt im Internet unter www.friedwald.de

Hier ein paar weitere Bilder:

]]>
https://www.campus-galli.de/es-wird-gemauert/feed/ 9
Die Arbeit geht voran! https://www.campus-galli.de/die-arbeit-geht-voran/ https://www.campus-galli.de/die-arbeit-geht-voran/#comments Wed, 17 May 2017 10:16:28 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=5197 Gut sechs Wochen ist die Saison nun schon “alt” und die Arbeiten sind wieder in vollem Gange, das Gelände lebt und täglich entsteht etwas Neues.

Der Drechsler Hans hat während des Regenwetters in seiner Werkstatt bereits die Pfosten der Chorschranken vorbereitet und sie mit einem geschnitzten Flechtwerkmuster verziert, wie es in karolingischer Zeit beliebt war. Die Pfosten sind nun in der Holzkirche zu sehen, wo sie bald eingebaut werden können. Andreas und Michael haben zu Saisonbeginn noch die Wände fertig geschlossen und sind momentan mit den konstruktiven Elementen der Chorschranken beschäftigt. Wer die Holzkirche noch nicht von innen gesehen hat, sollte das dringend nachholen, es ist ein wirklich beeindruckendes Gebäude geworden.

An der Obstgartenmauer ist Jens damit beschäftigt, die Maurerarbeiten vorzubereiten – und da seit Montag mit der “Kalten Sophie” nun die Eisheiligen vorbei sind, kann es demnächst losgehen! Gleich daneben entsteht der Gemüsegarten, für den Jürgen und Maga mit einigen Helfern den Zaun und die Beete aufbauen.

Tobias hilft unserem Zimmermann Daniel dabei, das Dach der Steinmetzhütte umzubauen: Die Frühjahrsstürme hatten ihren Tribut gefordert und auf der Westseite der Hütte einige Schindeln gelöst. Damit das nicht so leicht wieder passiert, bekommt das Dach nun einen kleinen Walm, und damit weniger Angriffsfläche für den Wind.

Es gibt immer etwas Neues zu sehen, kommt vorbei!

 

Neben unseren Mitarbeitern sind auch wieder viele ehrenamtliche Helfer im Einsatz, bei denen wir uns gar nicht genug bedanken können! Ihr seid eine echte Bereicherung und ein ganz wichtiger Teil unserer Baustelle! Tausend Dank dafür!

 

 

]]>
https://www.campus-galli.de/die-arbeit-geht-voran/feed/ 2
Neuer Lageplan und Flyer https://www.campus-galli.de/neuer-lageplan-und-flyer/ https://www.campus-galli.de/neuer-lageplan-und-flyer/#respond Tue, 21 Mar 2017 12:06:32 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=4838 Neugierig und gespannt erwarteten wir in den letzten Tagen die Lieferung unseres neuen Flyers aus der Druckerei! Endlich ist er da, und wir sind sehr zufrieden. Der Flyer kann als PDF auch heruntergeladen werden: Download Flyer

Insbesondere der Lageplan, der auch auf unserer Homepage zu sehen ist, wurde komplett neu gestaltet. Wir konnten dafür den Illustrator Reinhard Blumenschein gewinnen, dem es ganz hervorragend gelungen ist, einen Mittelweg zwischen realistischer Darstellung und Abstraktion zu finden!

Bei den Eintrittspreisen haben wir die Jahreskarten seit diesem Jahr deutlich reduziert! Familien zahlen künftig nur noch 60€ für ein ganzes Jahr ab Kauf, Einzelbesucher 30€ und Kinder von 6-16 zahlen 20€.

Die Saison beginnt am Samstag den 01.April und endet am Sonntag den 05.November. Über das Jahr haben wir zahlreiche kleine Zusatzangebote, die in unserem neuen Veranstaltungskalender zu finden sind. Die erste dieser Veranstaltungen ist eine Autorenlesung: Manfred Bomm hat in seinem jüngsten Krimi auch Campus Galli in die Handlung einbezogen, und wir sind gespannt wer der Tote sein wird, und ob der Mörder wie immer der Gärtner ist 😉 ? Die Lesung findet am Sonntag den 09.April um 18.30 Uhr in unserer Holzkirche statt. Genaueres dazu hier: Details Krimilesung.

]]>
https://www.campus-galli.de/neuer-lageplan-und-flyer/feed/ 0
Die Scheune des Klosterplans https://www.campus-galli.de/die-scheune-des-klosterplans/ https://www.campus-galli.de/die-scheune-des-klosterplans/#respond Wed, 08 Mar 2017 10:38:41 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=4747 Wenn alles gut läuft, kann in diesem Jahr mit dem Bau der Scheune begonnen werden!

Die Planungen greifen einerseits die Darstellung der Scheune im Klosterplan auf, orientieren sich in der Ausführungen aber sowohl an überlieferten Baubefunden des Mittelalters (z.B. das Haus von Höfstetten, siehe Beitragsbild), sowie an regionalen Traditionen.

Die Details der Planungen sind nun in einem Beitrag in der aktuellen CHRONIK zu lesen, die vom Freundeskreis herausgegeben und beim Gmeiner-Verlag veröffentlicht werden. Die Chronik ist im Buchhandel erhältlich, auch kann sie während der Saison in unserem Museumsshop gekauft werden. Mitglieder des Freundeskreises bekommen die Chronik kostenlos jährlich zugeschickt! Und das bei nur 36€ jährlichem Mitgliedsbeitrag. Ein Antrag auf Mitgliedschaft kann jederzeit gestellt werden.

Der Gmeinerverlag gestattete uns, den Beitrag zur Scheune auch in unserer Infothek zu veröffentlichen: die Scheune des Klosterplans.

 

»Karolingische Klosterstadt Meßkirch – Chronik 2017. Dokumentation einer Zeitreise auf dem Campus Galli«
Freundeskreis Karolingische Klosterstadt Meßkirch – Campus Galli e.V.
96 Seiten, Broschur, 21 x 21 cm, 9,90 €
ISBN 978-3-8392-2081-8
Gmeiner-Verlag

]]>
https://www.campus-galli.de/die-scheune-des-klosterplans/feed/ 0
Winterpause https://www.campus-galli.de/winterpause/ https://www.campus-galli.de/winterpause/#comments Mon, 07 Nov 2016 10:03:06 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=4214 Die Saison 2016 ist vorbei, und schon fällt der erste Schnee! Gut, dass viele Gebäude inzwischen ein dichtes Dach haben, sei es das Schindeldach der Holzkirche oder das Strohdach der Feldhütte. Dort können unsere Mitarbeiter dann auch hin- und wieder im Winter etwas weiterarbeiten wenn Sie es daheim in der warmen Stube nicht mehr aushalten 😉

Am 01.April starten wir dann in die Saison 2017, in das inzwischen 5.Jahr! Wir haben viel vor… über den Winter werden wir dazu einmal die Pläne veröffentlichen, die Besucher dürfen gespannt sein! Es wird auch 2017 wieder viel Neues entstehen!

 

]]>
https://www.campus-galli.de/winterpause/feed/ 1
…noch wenige Tage https://www.campus-galli.de/noch-wenige-tage/ https://www.campus-galli.de/noch-wenige-tage/#respond Tue, 25 Oct 2016 14:21:51 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=4175 Am 01.November ist unser letzter Öffnungstag! Dann werden sich unsere Pforten wieder schließen und wir können stolz auf eine hervorragende Saison zurückblicken. 

In den nächsten Tagen wird noch das Dach des Schweinestalls gedeckt, die Wände der Holzkirche werden noch weitgehend geschlossen werden können… wir haben diese Saison einiges geschafft! Hier ein paar Bilder von heute und wer diese Saison noch nicht da war, sollte die nächsten Tage noch dafür nutzen. Die Wettervorhersage verspricht ein paar sonnige Herbsttage!

p1100849p1100857p1100739p1100861p1100748p1100830p1100847

]]>
https://www.campus-galli.de/noch-wenige-tage/feed/ 0
Themenwochenende JAGD mit den ASK-Alamannen https://www.campus-galli.de/themenwochenende-jagd-mit-den-ask-alamannen/ https://www.campus-galli.de/themenwochenende-jagd-mit-den-ask-alamannen/#comments Tue, 11 Oct 2016 12:57:35 +0000 https://www.campus-galli.de/?p=4124 Am kommenden Wochenende, also dem 15. und 16. Oktober, findet auf dem Klosterstadt-Gelände wieder das Themenwochenende „Jagd“ statt. Zahlreiche zusätzliche Angebote zum Thema bereichern wieder das Campus-Galli-Gelände und beleuchten verschiedene Aspekte der Jagd im Mittelalter.

Der Fischer Jari zeigt u.a. das Netzeknüpfen.

Der Fischer Jari zeigt u.a. das Netzeknüpfen.

Die Alamannengruppe ASK wird am Themenwochenende vor Ort lagern und u.a. das Knüpfen von Netzen demonstrieren und die Nahrungszubereitung im Frühmittelalter zeigen. Tierisches Rohmaterial wird an mehreren Werkstätten ebenfalls eine Rolle spielen, daraus lassen sich z.B. Rohhaut/Pergament, Werkzeuge, Nadeln und Schmuck herstellen.

Ein Falkner zeigt seine Jagdvögel und erklärt die Beizjagd früher und heute.

An der Steinmetz-Kreuzung wird Donautal-Guide Armin Hafner wie bereits im letzten Jahr, vor Ort Tiere „abbalgen“ (das Fell abziehen) und zum Gerben vorbereiten.

Außerdem gezeigt wird die Herstellung von Pfeil und Bogen und das Fallenstellen. Im Bogenschießen können sich die Besucher auch selbst versuchen, hierbei unterstützt uns Jürgen Rommel von „Arcus Silva“.

Sonderführungen zum Thema Fährtenlesen und Losung erkennen gibt es an beiden Tagen jeweils um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr. Die Führungen dauern etwa eine Stunde, Treffpunkt ist beim Bildstöckchen vor dem Wald, die Kosten betragen 5€ pro Person. Eine Anmeldung im vorhinein ist ratsam, weil die Führungen auf 10 Teilnehmer begrenzt sind, Buchungen werden angenommen unter 07575-206-47.

Für Kinder wird es wieder eine kleine „Rallye“ geben, auch können sich Kinder beim Töpfer selbst versuchen, und unter fachkundiger Anleitung Tiere töpfern.

dsc_0021dsc_0301qdsc_0177

]]>
https://www.campus-galli.de/themenwochenende-jagd-mit-den-ask-alamannen/feed/ 1