Gut sechs Wochen ist die Saison nun schon “alt” und die Arbeiten sind wieder in vollem Gange, das Gelände lebt und täglich entsteht etwas Neues.

Der Drechsler Hans hat während des Regenwetters in seiner Werkstatt bereits die Pfosten der Chorschranken vorbereitet und sie mit einem geschnitzten Flechtwerkmuster verziert, wie es in karolingischer Zeit beliebt war. Die Pfosten sind nun in der Holzkirche zu sehen, wo sie bald eingebaut werden können. Andreas und Michael haben zu Saisonbeginn noch die Wände fertig geschlossen und sind momentan mit den konstruktiven Elementen der Chorschranken beschäftigt. Wer die Holzkirche noch nicht von innen gesehen hat, sollte das dringend nachholen, es ist ein wirklich beeindruckendes Gebäude geworden.

An der Obstgartenmauer ist Jens damit beschäftigt, die Maurerarbeiten vorzubereiten – und da seit Montag mit der “Kalten Sophie” nun die Eisheiligen vorbei sind, kann es demnächst losgehen! Gleich daneben entsteht der Gemüsegarten, für den Jürgen und Maga mit einigen Helfern den Zaun und die Beete aufbauen.

Tobias hilft unserem Zimmermann Daniel dabei, das Dach der Steinmetzhütte umzubauen: Die Frühjahrsstürme hatten ihren Tribut gefordert und auf der Westseite der Hütte einige Schindeln gelöst. Damit das nicht so leicht wieder passiert, bekommt das Dach nun einen kleinen Walm, und damit weniger Angriffsfläche für den Wind.

Es gibt immer etwas Neues zu sehen, kommt vorbei!

 

Neben unseren Mitarbeitern sind auch wieder viele ehrenamtliche Helfer im Einsatz, bei denen wir uns gar nicht genug bedanken können! Ihr seid eine echte Bereicherung und ein ganz wichtiger Teil unserer Baustelle! Tausend Dank dafür!

 

 

2 Comments

Leave a Reply