Skip to main content

Wusstet ihr, dass auf unseren Wiesen etwa 80 verschiedene Arten von Blumen und Gräsern vorkommen?

Zwischen Mitte Mai und Mitte Juni zeigen sich unsere Wiesen besonders bunt, denn jetzt ist die Blütezeit der meisten Arten. Dieses Jahr ist alles etwas später dran, weil das Frühjahr sehr kalt war und ein kaltes Erdreich das Wachstum verzögert. Aber inzwischen ist es sommerlich warm und die Wiesen blühen in voller Pracht. Damit noch alles Aussamen kann und die Artenvielfalt auch in den kommenden Jahren erhalten bleibt, werden wir die Heu-Ernte etwas später beginnen als normalerweise. Denn eigentlich wäre der 15.Juni der Stichtag gewesen, ab dem wir bei gutem Wetter mit dem Heumachen beginnen.

Aber auch in diesen Wiesen steckte in den vergangenen Jahren viel Arbeit! Weil davon auszugehen ist, dass Wiesen und Weiden durch eine extensive Bewirtschaftung im Mittelalter sehr viel artenreicher waren als heute, haben wir uns bemüht, auch diesen Aspekt dem mittelalterlichen Erscheinungsbild anzunähern. Mit der Übertragung von Schnittgut (Fachbegriff „Mahdgut“) aus einem Naturschutzgebiet und mit viel Bedacht und Sorgfalt ist inzwischen ein Zustand erreicht, mit dem wir sehr glücklich sind!
Auf den Bildern seht ihr einige der auffälligsten Arten auf unseren Wiesen… welche würdet ihr erkennen?

Leave a Reply